Zurück zur Hauptseite

  2006

 

 

 

 

 

 

 

Neubearbeitung von Heinz Dorlöchter und Edwin Stiller

 

Hinweise

 

Themenkreis 2.1

Was brauchen Kinder, um sich physisch, psychisch und sozial stabil zu entwickeln, und wie kann dies pädagogisch gefördert werden?

 

1. Einführung: „Aus Hänschen wird Hans“ - Die wissenschaftliche Erforschung von Entwicklung und
Sozialisation

 
2. Waben  
1. Soziale und moralische Entwicklung - Die Modelle von Robert Kegan und
Lawrence Kohlberg
 
2. ´Wo „Es“ war soll „Ich“ werden - Entwicklung aus psychoanalytischer Sicht  
3. „Männlein und Weiblein“ -
Sozialisation als Rollenlernen
 
 
4. „Ist ja irre!“ - Psychische
Krankheiten von Kindern und Jugendlichen
 
3. Reflexionen: Systemisches Denken und Handeln
 
 
4. Perspektiven: Was braucht der Mensch? - Entwicklungs -Wege
 
 
   
Themenkreis 2.2

Warum verlaufen im Jugend- und Erwachsenenalter Entwicklung und
Sozialisation oft krisenhaft und wie kann Pädagogik hier präventiv und intervenierend eingreifen?

 
1. Einführung: Wenn Kinder und Jugendliche anders sind ...
 
 
2. Waben  
1. Sozialisation im Jugendalter
- Ein produktiver und konstruktiver Prozess der Gestaltung von Identität
 
2. „Für heute reicht´s” - Gewalt in der Schule
 
 
3. Grenzüberschreitungen - Sexueller Missbrauch von Kindern und Jugendlichen  
4.„Alter Mensch, was nun?“ -
Entwicklung im Alter
 
 
3. Reflexionen:  Vorbeugen ist besser als
heilen – Pädagogisches Empowerment
 
 
4. Perspektiven: Was machen pädagogische Institutionen mit Kindern
und Jugendlichen, die anders sind?
 
 

 

Themenkreis 3.1

Wie müssen staatliche und
gesellschaftliche Institutionen der Zukunft gestaltet sein, die „die Menschen stärken und die Sachen
klären“ (H. v. Hentig)?

 

1. Einführung: Erfahrungen mit Schule -
„Zukunftswerkstatt“ Schule
 

 
2. Waben  
1. Die „Häuser des Lernens“ - Das deutsche Bildungswesen nach dem PISA-
Schock
S. 383: Lösung Graffiti Aufgabe
2. Waldorfpädagogik - eine Alternative?  
3. „Für Führer, Volk und Vaterland“ - Erziehung und Bildung im Nationalsozialismus  
4. Die Pädagogik der Achtung
- Janusz Korczak
 
 
3. Reflexionen: Persönlichkeits-Bildung
als gesellschaftliche Aufgabe
 
 
4. Perspektiven: Wege erziehungswissenschaftlicher Erkenntnis
 
 
   
Themenkreis 3.2

Wie bin ich geworden, wie ich bin?
Menschenbilder und ihre
Bedeutung für die Personalisation
 

 
1. Einführung: Wege zum „großen Ich“:
Erziehung zur Autonomie und
Verantwortung
 
2. Waben  
 

Modelle des Menschen und
ihre pädagogischen Implikationen
 

 
3. Reflexionen:  Der Blick auf das Ganze:
Standortbestimmung (Strukturmodell und Reflexionen zur Erziehung)
 
4. Perspektiven: - Entspannt und gut vorbereitet in die Prüfung / - Was nun? - Lebens- und Berufsplanung  
   

  Zurück zur Hauptseite